Wozu wählen?

Wozu das StuPa wählen?
Bisher ist ein Großteil der Studierenden auch ohne die Wahl des StuPa in ihrem Unialltag zurecht gekommen, die einen mehr und die anderen weniger gut. Warum sollten wir uns also plötzlich am 16. und 17. Januar 2018 extra auf den Weg zu einer Wahlurne machen?

Wir haben fünf wichtige Aspekte gefunden:

Wofür wird Dein Geld eingesetzt?
StuPa, RefRat und Fachschaften verfügen zusammen über rund 780.000 Euro, ein Großteil davon durch einen Teil des Semesterbeitrags der Studierenden. Mit Deiner Stimme entscheidest Du mit, wie dieses Geld eingesetzt wird: Beratung? Projekte? Party oder anderes?

Wer spricht mit Deiner Stimme und setzt sich für Dich im StuPa ein?
Mit Deiner Wahl bestimmst Du nicht nur die Zusammensetzung des StuPa, sondern auch wie die Studierendenschaft der HU vertreten wird und welche Themen diskutiert werden: Willst Du im StuPa Unterstützung, weil die Studienbedingungen sich verschlechtert haben? Willst Du im StuPa Veränderung, um Ungerechtigkeiten zu begegnen? Oder willst Du gar nichts von dem und hast andere Ideen? Du hast die Wahl und kannst mit entscheiden, was das StuPa für die Studierenden ist.

Stärke die Stimme der Studierenden und beeinflusse Hochschulpolitik!
Je größer die Beteiligung an der Wahl, desto höher ist die Legitimität des StuPa und desto stärker die Stimme der Studierendenschaft gegenüber Unileitung und Öffentlichkeit.

Keine Wahl ist selbstverständlich!
Beim StuPa gilt, was überall gilt: Es ist nicht selbstverständlich, dass wir zur Wahl gehen können. Erst recht nicht an der HU, in der es vor 30 Jahren noch nicht einmal das StuPa gab, da dies in der DDR nicht möglich war.

Wenn Du nicht wählst, entscheiden andere über Dich.